Schweizer Photovoltaik Programm English / Deutsch    
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



  Forschungsrahmenprogramm der Europäischen Union        
 
  Name:
7. EU-Forschungsrahmenprogramm (7. RP)
  Ansprechperson:

Claude Vaucher, SBF
Julian Randall, EURESEARCH (Information, Ausschreibungen)

Ausschreibungen EU-Programme:

Call-fiche

Allgemeine Informationen:
http://cordis.europa.eu/fp7/home_en.html
Spezifische Informationen:
http://cordis.europa.eu/fp7/dc.....
  Adresse SBF:
Hallwylstrasse 4, CH - 3003 Bern
Tel SBF:
41 (0)31 322 74 82
Fax SBF:
41 (0)31 322 78 54
Homepage SBF:
http://www.sbf.admin.ch/
  Adresse EURESEARCH:
Effingerstrasse 19, CH - 3008 Bern
Postadresse: Postfach 7924, CH - 3001 Bern
Tel EURESEARCH:
41 (0)31 380 60 00
  Fax EURESEARCH:
41 (0)31 380 60 03
  Homepage EURESEARCH:
www.euresearch.ch
 
  Aufgaben im Umfeld der Photovoltaik:
Die Photovoltaik geniesst im 7. Forschungsrahmenprogramm eine hohe Priorität. Sie ist Teil der Stromerzeugung durch erneuerbare Energien im Kapitel "Energie".
  Kurzbeschrieb:

Das Rahmenprogramm RP wird von der Europäischen Kommission vorgeschlagen und vom Rat und vom Europäischen Parlament nach dem Mitentscheidungsverfahren verabschiedet. Rahmenprogramme laufen über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren, wobei sich jeweils das letzte Jahr eines RP und das erste Jahr des folgenden RP überschneiden. Rahmenprogramme gibt es inzwischen seit 1984. Das 7. Rahmenprogramm (RP7) läuft seit dem 1. Januar 2007.
Das Siebte Rahmenprogramm für Forschung und technologische Entwicklung (RP7) ist das Hauptinstrument der Europäischen Union für die Forschungsfinanzierung in Europa. Als natürlicher Nachfolger des Sechsten Rahmenprogramms (RP6) läuft es von 2007 bis 2013 und ist das Ergebnis einer langjährigen Konsultation mit der Wissenschaftlergemeinde, den Forschungseinrichtungen und den Institutionen der politischen Entscheidungsfindung sowie anderen interessierten Parteien.
Seit ihres Beginns im Jahr 1984 haben die Rahmenprogramme eine führende Rolle in der multidisziplinären Forschung und bei gemeinsamen Aktivitäten in und ausserhalb Europas gespielt. RP7 führt diese Aufgabe fort und ist sowohl grösser als auch reichhaltiger im Vergleich zu früheren Forschungsrahmenprogrammen. Während seiner siebenjährigen Laufzeit von 2007 bis 2013 steht ihm ein Budget in Höhe von 53,2 Milliarden EUR zur Verfügung. Das ist die bislang höchste Bereitstellung von Finanzmitteln für derartige Programme.
RP7 behält weiterhin wichtige Elemente früherer Forschungsrahmenprogramme bei. Europäische Partnerschaften in der Form von Konsortien, grenzübergreifende Zusammenarbeit, offene Koordination, Flexibilität und Forschungsexzellenz bleiben auch weiterhin wichtige Schwerpunkte. RP7 ist entlang den Programmen: "Zusammenarbeit", "Ideen", "Menschen", "Kapazitäten", "Nuklearforschung" strukturiert.

aaa Logo: