Schweizer Photovoltaik Programm English / Deutsch    
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Konzept des Programms Photovoltaik

Das Konzept Photovoltaik wird jeweils für 4 Jahre festgelegt und stützt sich auf das Energieforschungskonzept der Eidgenössischen Energieforschungskommission CORE. Es wird von dieser Kommission als Ausführungsplan des Programms genehmigt.

Zusammengefasst werden im Programm Photovoltaik folgende technische und wirtschaftliche Ziele angestrebt:

- Senkung der Kosten der Solarzellen und -module
- Kostenziel 2011 Modul 3 CHF/Wp, System 5 CHF/Wp
- Steigerung des Wirkungsgrades (Solarzellen, technologiespezifisch)
- Senkung des Material- und Energieeinsatzes
- Vereinfachung und Standardisierung der elektrischen Systemtechnik
- Steigerung der Lebensdauer und Zuverlässigkeit von Wechselrichtern
- Erhöhung der Verfügbarkeit und der Vielfalt industrieller Produkte

Die Ziele des Programms Photovoltaik werden für einzelne technische Bereiche festgelegt:
Quantitative Zielwerte 2011:
  • Modul 3 CHF/Wp
  • System 5 CHF/Wp
Im Konzept des Energieforschungsprogramm Photovoltaik für die Jahre 2008 - 2011 sind die Zielsetzungen und die Struktur des Programms aufgeführt.
 
Ziele für den Schwerpunkt Solarzellen
  • Industrielle Fertigung von Solarzellen und -modulen auf Basis von Dünnschicht-Technologien mit dem Ziel von wettbewerbsfähigen Herstellungsprozessen und Produkten (Zellen, Module)
  • Mittel- und Langfristige Materialoptionen für Solarzellen der Zukunft (z.B. organische und polymere Solarzellen) mit dem Ziel, dazu die internationale Zusammenarbeit in Europa auszubauen
  • Fertigungsprozesse für dünnere Wafer mit dem Ziel einer Waferdicke von 150 µm
Ziele für den Schwerpunkt Solarmodule und Gebäudeintegration:
  • Echte Integration von Dünnschicht-Solarzellen in neue Produkte für die Gebäudeintegration mit dem Ziel, neue Photovoltaik-Gebäude-Komponenten, insbesondere mit Dünnschicht-Technologie, industriell zu fertigen
  • Produktsynergien der Photovoltaik mit der Gebäudetechnik, in der Gebäudehülle ebenso wie mit der Haustechnik (z.B. Brennstoffzellen), mit dem Ziel, neue Lösungsansätze für die Optimierung der Energieproduktion und der Energienutzung im Gebäude
 
 
Ziele für den Schwerpunkt Elektrische Systemtechnik:
  • Neue Systemkomponenten für netzgekoppelte Anlagen, Insel- und Hybridsysteme mit dem Ziel von integrierten Produktlösungen für den kombinierten Netz-, Insel und Hybridbetrieb
  • Dezentrale Energieerzeugungssysteme, Energiespeicherung und Energienutzung mit dem Ziel einer aktiven Verbrauchssteuerung
Ziele für den Schwerpunkt Begleitende Themen:
  • Planungsinstrumente
  • Umweltaspekte der Photovoltaik
  • Kombination der Photovoltaik mit anderen Energietechnologien
Ziele für den Schwerpunkt Institutionelle Internationale Zusammenarbeit:
  • Zusammenarbeit in Europa
  • Erfahrungen aus dem Programm Photovoltaik international optimal einbringen - IEA-Zusammenarbeit
  • Schaffung international abgestützter Richtlinien und Normen
  • Entwicklungszusammenarbeit
  Das Programm Photovoltaik umfasst folgende begleitende Massnahmen:
  • Qualitätssicherung
  • Richtlinien und Normen
  • Strategien zur Marktentfaltung
  • Informationstätigkeiten (Publikationen, Veranstaltungen, Internet, usw.)